Innenräume gestalten

Folgende Innenraumgestaltung stammt aus dem Spazio d´incontro in Tenno, eines 800m² großen italienischen Palazzo.

Die Innenraumgestaltung wurde in Zusammenarbeit und nach Ideen von Heinz Grill ausgeführt. Heinz Grill verfolgt die Idee mit einfachen Materialen wie Holz, Glas, Farbe und Stein Erlebensformen zu kreieren und die Sinnes anzusprechen. Nicht die Möbel alleine erschaffen den Lebensraum, sondern die Gestaltung des Gesamtraumes. Man erlebt in jedem Raum viele, einzelne Gestaltungsideen die zugleich miteinander in Zusammenhang stehen. Fenster, Türen, Schränke, Öfen, die Wände sind durchgestaltet und wirken zugleich miteinander verbunden, sie integrieren sich in ein größeres Gesamtes. Ziel der Gestaltungen ist es, seelische Empfindungen im Menschen zu erzeugen und die Sinne des Menschen anzuregen, so dass eine bewusste Wahrnehmung und eine Beziehung nach außen gefördert wird. Die Innenraumgestaltung dieses Palazzo gleicht einem Gesamtkunstwerk und steht für eine, neue künstlerische Wohn- und Empfindungskultur. ” Vom Gesichtspunkt des mehr geistigen Betrachtens einer Form ist es so, dass die Art, wie eine Form auf den Empfindungsorganismus wirkt, als ganz besonders wichtig erachtet wird. “ (Heinz Grill. Die Idee der Synthese von Spiritualität und Baukunst)

Ein wesentlicher spiritueller Inhalt, den Heinz Grill als Inspirator und Formenentwickler verfolgt, ist einen gesunden und bewussten Wahrnehmungssinn durch Architekturformen zu fördern, da damit das Empfindungsleben und der Mensch als seelisches und geistiges Wesen angesprochen wird. “Der Sinnesprozess, beispielsweise mit den Augen, ist derjenige, dass das Auge nach außen zum Sinnesobjekt hinfließt. (…)Für die Betrachtung der Architektur und für die Formerlebnisse ist es nämlich sehr wesentlich, wenn man sich diesem Sinnesstrom aufmerksam hingibt.

Der Sinnesstrom sollte tatsächlich zu dem Objekt hinfinden, er sollte wie es in der Seele erlebbar ist, das Objekt berühren, ertasten, erfühlen. (…) Das Sinnerleben ist deshalb so wichtig, da das Sinnerleben aus einem eigenen Standpunkt, aus einem eigenen inneren Ansatz entstehen sollte, nicht so, dass der Mensch in dem Sinnesstrom fortgerissen wird, so wie es bei oberfächlichem, so genannten Sightseeing der Fall ist, sondern es soll ein eigener Betrachterstandpunkt entstehen und es sollen geeignete Gedanken entwickelt werden, die dann schließlich für die Berührung des Sinneslichtes lebendig werden können.” Heinz Grill, Die Idee der Synthese von Spiritualität und Baukunst. Lammers-Koll-Verlag)

Innenarchitektur im Spazio d´incontro, Tenno