UncategorizedYoga

Der Schulterstand – geformt aus ätherischer Kraft

Der Schulterstand ist eine Übung, in der man besonders gut erleben kann, wie aus einer bewussten Vorstellung eine neue Kraft entsteht, den Körper zu formen. Eine Vorstellung wird gebildet, auf den Körper übertragen und führt zu einer zentrieren Anspannung in bestimmten Körperbereichen, während wieder andere Körperbereiche bewusst entspannen können. In dem Artikel “Der Schulterstand, seine Grenzen und Möglichkeiten” beschreibt Heinz Grill diese Bewegungsansatz im Schulterstand in der oberen Brustwirbelsäule (TH 2 bis etwa Th 6).

“Nun sollte der Übende, hinzukommend zur Praxis, eine gute Vorstellung über die Region entwickeln, in der die zentrale Bewegung ihren Ausgang nimmt und das ist die obere Brustwirbelsäule in den Abschnitten Th 2 bis etwa Th 62) Durch Beobachtung und langsames wachsendes Dynamisieren dieser Region richtet sich der Schulterstand in steter Leichtigkeit entgegen der Schwerkraft auf. Die tragende Kraft steigt aus der Brustwirbelsäule regelrecht nach oben und entlastet zunehmend die Halswirbelsäule.”

Das Formen des Schulterstandes aus der Vorstellung

Grundsätzlich kann man eine Bewegung durch direkte Muskelarbeit umsetzen, oder indem man sich zuerst eine Vorstellung zum Bewegungsansatz entwickelt. Durch die Vorstellung kann man die Kraft im Körper bewusst zentrieren und führen. Es ensteht eine zentrierte und freie Kraft, eine sogenannte Ätherkraft. So kann man den Körper formen, ohne ihn zu fixieren.

Schulterstand – Pflug – Brücke

Der Zyklus von Heinz Grill zeigt, wie man die Bewegung durch bewusste Vorstellungsbildung sehr gut beobachten kann. Man kann beobachten, wie sich der Schulterstand aus der obersten Brustwirbelsäule nach oben aufrichtet. Der Schulterstand aber auch der Pfug und die Brücke haben einen sehr leichten und zugleich zentrierten Ausdruck.

Der Schulterstand

“Der Schulterstand, der in Sanskrit sarvangasana genannt wird, entwickelt sich aus der Herzmitte in eine fließend aufsteigende Bewegung. Er zeigt in der Endphase Ruhe und Vertikalität, ein Fließen von Kräften aus der Mitte in die Gliedmaßen und ein zurückwirkendes In-Sich-Sammeln.” (Aus: 3 Säulen für die Zukunft, der Schulterstand, Heinz Grill – Link zum Artikel: https://heinz-grill.de/corona-menschl…

Dieses Video zeigt die Formung des Schulterstandes aus der Herzmitte. Man kann beobachten, wie die Bewegung von unten – aus dem obersten Brustwirbelsäulenbereich bis nach oben in die Zehen aufsteigt. Demonstration des Schulterstandes: Rudy Vancoillie

Das Formen des Schulterstandes aus der Vorstellung und die Erzeugung von Ätherkräften

In dem Artikel ” Der Schulterstand seine Grenzen und Möglichkeiten” beschreibt Heinz Grill einen neuen Ansatz, wie man den Schulterstand bewusst aus der Vorstellung formen kann und wie sich hierdurch neue Möglichkeiten für den Schulterstand eröffnen. Zum ganzen Artikel auf www.heinz-grill.de: Der Schulterstand seine Grenzen und Möglichkeiten

“Ätherkräfte entstehen weitaus weniger durch angestrengte Muskelarbeit, als vielmehr durch eine solide Vorstellungsbildung, die auf den Körper übertragen wird und die zu einer zentrierten Anspannung in den geeignetsten Körperzonen führt. Während des Hochwachsens entlasten sich der Rumpf, das Becken und die Beine, und die obere Brustwirbelsäule führt die gewünschte Dynamik, wie eine sprießende Pflanze, die dem Licht entgegenstrebt, aus. Sarvangasana entwickelt die ätherische Energie nicht durch eine anstrengende Arbeit des sich Hochmühens, sondern durch ein leichtes und leichter werdendes Hinausgleiten in die Höhe. Ätherkräfte mit ihren heilsamen Wirkungen entfalten sich tatsächlich dann in ihrer vorzüglichen regenerierenden und erbauenden Weise, wenn der Körper in einem freien Atemfluss durchströmt wird und die Muskulatur sich durch ihre freudige Gelöstheit in die Dynamik erhebt.”

In dem Artikel “Der Schulterstand – seine Grenzen und Möglichkeiten” geht es um folgende Themen:

  • Der Materialismus kennt die Materie nicht
  • Der Schulterstand – eine Gefahr für den Nacken?
  • Muss der Schulterstand aus dem Yogaübunsgprogramm ausgeschlossen werden?
  • Die Rolle der Atmung
  • Die Ausführug des Schulterstandes
  • Heilwirkungen auf verschiedener Ebene
  • Kreativer Umgang statt Ausschließen des Schulterstandes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.